Was uns auszeichnet

Das Bildungszentrum des Städtischen Krankenhauses Pirmasens

Leitbild

Wer wir sind / unsere Identität

Wir sind das Bildungszentrum der Städtischen Krankenhaus Pirmasens gGmbH und widmen uns speziell der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Pflegepersonen unseres Trägers. 

Grundsätzlich ist das Bildungszentrum in die unternehmensweite Leitlinie eingebunden, die unter www.kh-pirmasens.de veröffentlicht ist. Jedoch stellt das Bildungszentrum einen gesonderten Bereich dar, sodass hierfür eine weiterführende Leitlinie etabliert wurde.

In enger Abstimmung mit der Geschäftsführung des Krankenhauses und der Leitung des Bildungszentrums werden die vorliegenden Leitlinien kontinuierlich bei Bedarf weiterentwickelt. 

Gemäß dem Ausbildungsstättenplan von Rheinland-Pfalz bilden wir 72 Gesundheits- und Krankenpfleger*innen in 3 Kursen und 22 Krankenpflegehelfer*innen in einem Kurs pro Jahr aus.

Darüber hinaus begleiten wir jährlich die Anpassungslehrgänge von etwa 30 Pflegefachkräften aus Nicht-EU-Staaten, die in unser Haus integriert werden.

Je nach Bedarf des Hauses bieten wir Fort- und Weiterbildungen für Praxisanleiter*innen an.

In unserem Selbstverständnis sind wir klein genug, um individuell ausbilden zu können und groß genug, um alle ausbildungsrelevanten akutstationären Einsatzgebiete vorzuhalten.

Was unser Auftrag ist / unser Ziel

Unser Ziel ist es, handlungskompetente Pflegefachkräfte auszubilden, die in einer sich ständig wandelnden Zukunft die Pflege der regionalen Bevölkerung umfassend und verantwortlich gestalten können. 

Wir fühlen uns der Fachkräftesicherung unseres Hauses und der Region verpflichtet.

Unser pflegerisches Selbstverständnis

Wir sind eine Profession des Gesundheitswesens mit Vorbehaltsaufgaben. Dazu gehört die Erhebung des Pflegebedarfs, die Organisation, Gestaltung und Steuerung des Pflege-prozesses und die Analyse, Evaluation, Sicherung und Entwicklung der Qualität der Pflege.

Wir fühlen uns dem ICN – Ethikkodex und der Berufsordnung der Landespflegekammer RLP verpflichtet.

Unsere pädagogische Ausrichtung

Zukunftsorientiert fördern wir die Entwicklung einer umfassenden Handlungskompetenz auf der Basis einer handlungstheoretischen und subjektbezogenen Pflegedidaktik. In einer lernförderlichen und angenehmen Atmosphäre arbeiten unsere Auszubildenden und Teilnehmer*innen zunehmend selbstgesteuert an ihrer fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung.

Unsere Auszubildenden und Teilnehmer*innen lernen situationsbezogen, das bedeutet unter Einbeziehung aller Altersstufen, unterschiedlicher Pflege- und Lebenssituationen, in verschiedenen  institutionellen  Versorgungskontexten, in den verschiedenen  Dimensionen von Gesundheitsförderung, über Prävention, Kuration und Rehabilitation bis hin zu Palliation.

Um das zu erreichen, wenden wir vielfältige Unterrichtsmethoden an.

Unser Miteinander

Wir verstehen uns Lehrer*innen und Praxisanleiter*innen auch als Lernende und sind an unserer Weiterentwicklung interessiert, in Sinne eines lebenslangen Lernens.

Im täglichen Miteinander pflegen wir einen wertschätzenden und kollegialen Umgang.Das bezieht sich auf das Schulteam, auf die Auszubildenden und die Teilnehmer*innen  gleichermaßen.

Wir nutzen die Synergieeffekte, die sich durch die unterschiedlichen Kompetenzen und Fähigkeiten ergeben und orientieren uns am Erfolg unserer Unternehmungen. So verbessern wir unsere Qualität kontinuierlich. 

Über die Schulebene hinaus pflegen wir eine gute Zusammenarbeit mit den externen Dozenten, den Kooperationspartnern der praktischen Ausbildung  und ihren Praxisan-leiter*innen, regionalen Bildungsinstitutionen und der Agentur für Arbeit.

Die gute Vernetzung mit diesen Kooperationspartnern bietet unseren Auszubildenden und Teilnehmer*innen umfangreiche Möglichkeiten über alle Versorgungsstufen hinweg ihre individuellen Interessen zu entwickeln und sich ihre Fähigkeiten für ihre weitere berufliche Entwicklung anzueignen. 

So sehen wir unsere Auszubildenden und unsere Teilnehmer*innen

Wir nehmen unsere Auszubildenden und Teilnehmer*innen als Individuen wahr, die bereits viele Kompetenzen erworben haben und nach Weiterentwicklung streben.

Sie sind bestrebt in einer wertschätzenden  und humanistischen Form Lösungen  zu finden, sind kritik- und teamfähig.

Wir fördern und fordern unsere Auszubildenden und Teilnehmer*innen im Einstieg in den Beruf und ermutigen sie, ihre Möglichkeiten und Fähigkeiten einzuschätzen, zu reflektieren  und sich berufliche Perspektiven zu schaffen.

Unser Bildungszentrum ist zertifiziert nach der AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung).

Das sagen unsere ehemaligen Absolvent*innen